Profil

Am 1. Jänner 2004

übernahm ich als Ihr Steinmetz Fridolin Sillaber den Betrieb der Firma Johann Franz in der Triesterstraße 140, Ecke Josef-Hyrtel-Gasse, direkt neben dem Grazer Zentralfriedhof. Der seitdem umfassend modernisierte Betrieb blickt auf eine lange Tradition zurück.

Die Steinindustrie Johann Franz war in ihren 131 Jahren Firmenbestand mit Steinmetzarbeiten maßgeblich an der Gestaltung und Renovierung prominenter Bauwerke in und außerhalb der Steiermark beteiligt.

Dazu zählen etwa die Universität und Technische Hochschule in Graz und Wien, das Rathaus und das Erzherzog-Johann-Denkmal am Grazer Hauptplatz, Schloss Eggenberg sowie zahlreiche Kirchenbauten.
2004
01. April 200410:00 AM

2004

Ihr Steinmetz Fridolin Sillaber übernahm den Betrieb. Neue Maschinen wurden angeschafft und die Büroräume umgebaut.
2003
23. September 20034:24 PM

2003

zog sich die Steinindustrie Johann Franz aus dem Steinmetzgewerbe zurück.
1996
23. September 19964:24 PM

1996

wurde das Fabriksgelände verkauft und die weitere Produktion in die Filiale Triesterstraße 140 verlagert.
1984
12. Mai 198410:00 AM

1984

wurde das Unternehmen in eine Ges.m.b.H.KG umgewandelt. Das Fabriksgelände am Bahnhofsplatz wurde verkauft, an dieser Stelle entstand die Annenpassage, ein Einkaufszentrum mit Tiefgarage. Der Steinmetzbetrieb wanderte nach Graz-Feldkirchen.
1960
12. Oktober 196010:00 AM

1960

verstarb Hugo Franz im Alter von 84 Jahren.
1955
23. September 19554:21 PM

1955

übernahm der Sohn von Hugo Franz, Steinmetzmeister Johann Franz, die Geschäftsführung.
1954
16. März 195412:00 PM

1954

wurde die Steinindustrie Johann Franz in eine KG umgewandelt. Zu dieser Zeit wurden in der Saison bis zu 250 Arbeiter beschäftigt.
1944
01. Dezember 194410:00 AM

1944

In den Kriegswirren entstanden durch Bombardements schwerste Schäden am Betriebsgelände. Nach Kriegsende baute man den Betrieb aus Eigenmitteln wieder auf.
1939
01. Januar 193910:00 AM

1939

wurde der Granitsteinbruch Kleintal bei Übelbach gepachtet.
1906
02. Oktober 190610:00 AM

1906

erwarb die Firma den Marmorsteinbruch Krastal bei Villach.
15. Mai 19061:30 PM

1906

Die versammelte Belegschaft
1905
03. Oktober 19058:30 PM

1905

starb der Firmengründer. Sein Sohn Hugo Franz übernahm den Steinmetzbetrieb. Sein Bruder Julius, Mitinhaber des Betriebs, leitete die Buchhaltung.
1903
21. Juni 190310:00 AM

1903

wurde Johann Franz das Dekret „k.u.k. Hofsteinmetzmeister“ verliehen, mit der Erlaubnis zur Führung des Wappens der Doppelmonarchie.
1899
18. März 18998:00 AM

1899

wurde das Grundstück Baumkirchnerstraße 12 angekauft. Der Betrieb ist inzwischen zu den modernsten Steinmetzbetrieben der Steiermark geworden.
1895
01. Januar 189512:00 PM

1895

erwarb Johann Franz ein Grundstück beim Grazer Zentralfriedhof.
1881
01. März 188110:00 AM

1881

Wurde der Granitsteinbruch Bachern im heutigen Slowenien angekauft.
1872
01. Januar 187212:00 AM

1872

Im Gründungsjahr erhielt Johann Franz die Gewerbeberechtigung zur Führung eines Steinmetzbetriebes als Steinmetzmeister und errichtete seinen Betrieb in der Eggenberger Allee.

Adresse und Telefon

  • Adresse: Triesterstraße 140
    Ecke Josef Hyrtl-Gasse 4
    A-8054 Graz
  • Telefon: 0316 271 479
    0316 271 479 79
    0676 601 4800

E-Mail und Social Media

Öffnungszeiten

MO - DO 8 - 12 / 13:30 - 17:30

FR 8 - 12 / 13:30 - 16:30

oder nach Terminvereinbarung.